Backup Exec 20.1 ist verfügbar

Veritas hat mit der 20.1 die neue Version von Backup Exec bereitgestellt.

Nun können auch Bestandskunden auf diese Version wechseln.

Neben den üblichen Bereinigungen gibt es diverse Verbesserungen an schon bekanntem und – natürlich – auch neues:

  • Stark verbesserte und beschleunigte Dedup-Engine
  • Dedup to the cloud reduziert auch hier das zu übertragende Datenvolumen, erhöht die Backup Geschwindigkeit und hilft Storagekosten zu sparen
  • Erweiterte Unterstützung für und mit dem OpenDedupe OST-Connector
  • Clientseitige Backup Exec-Deduplizierung, NDMP Option und RMAL-Funktionen können auch mit IPv6 (Pure und Dual-Stack) verwendet werden
  • Es werden mehr Cloud-Speicheranbieter unterstützt, wenn der Cloud-Speicher mit dem Anbieter „compatible-with-s3“ konfiguriert ist
  • Sofortwiederherstellung ist nun auch für VMs ohne Windows (aber mit BE-Agent) möglich
  • Plattform-Support für:
    SQL 2017, Windows Server 1709 parity support, Exchange 2016 CU8, SLES 12 SP3, Debian 9 64-bi und weitere
  • Unterstützung für TLS 1.2 und erfüllen der Anforderungen des PCI DSS 3.1
  • Neue Veritas Update Engine (VxUpdate), ersetzt Live Update
  • Neue Lizenzoptionen – neben einem Abomodell gibt es auch (wieder) Dauerlizenzen

Weitere Informationen sind z.B. im deutschen ReadMe zusammengefasst.

Bezogen werden kann Backup Exec 20.1 über https://www.veritas.com/support. Dort gelangen Sie über „Licensing“ und unter Angabe Ihres Veritas Accounts an die Bits & Bytes.

Sie haben Fragen zu Backup Exec, zu den Besonderheiten des neuen Lizenzmodells oder zu Backup Exec im Allgemeinen bzw. Besonderen?
Sie benötigen Unterstützung beim Planen, Migrieren/Update, Optimieren oder neu Implementieren?
Dann zögern Sie nicht! Wir helfen Ihnen gerne – just: ping us!

By |2018-04-04T19:13:53+00:00April 3rd, 2018|Backup, Backup Exec, Software, Updates|0 Comments

Leave A Comment