Information Management2018-03-02T10:16:41+00:00

Dynamic Storage & Continuity

Die weltweite Datenmenge wächst explosionsartig und wird im Jahr 2020 nach Schätzungen auf 44 Zettabytes angestiegen sein.*

Das Bereitstellen der Ressourcen, die für das Management dieser Daten eingesetzt werden müssen, sind eines der drängendsten Probleme, mit denen Unternehmen heutzutage fertig werden müssen.

Wir empfehlen Lösungen für Ihr Informationsmanagement basierend auf Produktentwicklungen der Firma Veritas. Setzen Sie auf branchenführende Produkte, die dafür entwickelt wurden, die größten und komplexesten heterogenen Umgebungen weltweit bedarfsgerecht zu unterstützen.

Vorbereitet auf GoBD?

Im Rahmen der Unternehmensbuchführung sind elektronische Dokumente grundsätzlich in dem Format abzuspeichern, in dem sie empfangen wurden. Die Archivierung eines elektronischen Dokuments durch Ausdruck in Papierform ist unzulässig. Lediglich Papierdokumente dürfen mittels „ersetzendem Scannen“ durch elektronische Dokumente ersetzt werden. Heißt: Eine Rechnung, die Sie als PDF-Anhang erhalten, muss auch als PDF abgespeichert werden. Eine E-Mail, in der Ihnen ein Kunde einen Auftrag bestätigt, ist ebenfalls digital aufzubewahren.

Grund dafür sind die strengen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (kurz GoBD), denen eine Unternehmensbuchführung seit 1.1.2017 genügen muss. Allgemein wird erwartet, dass Buchprüfungen ab 2018 besonders im Hinblick auf die Einhaltung dieser Regeln hin ausgewertet. Besonders im Brennpunkt steht die Frage nach einer prüfungssicheren Aufbewahrung von
buchführungsrelevanten elektronischen Daten.

Die GoBD im Einzelnen bezieht sich auf folgende Punkte:

  • Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit
  • Vollständigkeit
  • Richtige und zeitgerechte Buchung
  • Ordnung und Unveränderbarkeit
  • Formattreue bei Archivierung

Mit einem gut durchdachten und dokumentierten Verfahren sowie dem zielgerichteten Einsatz IT-gestützer Lösungen zur Archivierung von Dokumenten und E-Mails können Sie sich auf diese komplexen Vorgaben vorbereiten. Wir helfen Ihnen dabei.

Dark Data Assessment

Das Beste behalten, den Rest löschen.

In Ihrem Unternehmen wachsen die Anforderungen an Ihr Storagesystem unermüdlich? Eine undefinierbare Menge unstrukturierter Daten verstopft Ihre Fileserver? Niemand weiß, welche Daten wo genau gespeichert sind? Sie haben Daten gesammelt, verarbeitet und gespeichert und können sie dennoch nicht nutzen? Welche dieser Daten sind für Ihr Geschäft überhaupt notwendig? Und was das alles kostet!

Effektives Informationsmanagement bedeutet nicht nur, Daten zu speichern. Die meisten Daten sind rechtlich, behördlich oder geschäftlich völlig nutzlos. Das wesentliche Ziel ist es also, Transparenz zu schaffen. Nur so kann man entscheiden, welche Daten wirklich relevant sind.

Genau hier setzt ein Dark Data Assessment an:

Eine Analyse Ihrer Dateiserver verhilft Ihnen zu einem besseren Verständnis Ihres Datenbestands. davon,

Sie erhalten einen grafisch aufbereiteten  Bericht, in dem folgende Informationen übersichtlich veranschaulicht werden:

  • Welche Daten existieren?
  • Wie alt sind diese Daten?
  • Wie werden die Daten genutzt?
  • Wer ist Besitzer der Daten?
  • Wer greift auf die Daten zu?

Daraus lässt sich anschließend ableiten, welche Schritte notwendig sind, Ihren verschollen geglaubten Datenschatz zu heben, wie sich Kosten und Risiken reduzieren lassen und sich parallel dazu gesetzliche Anforderungen erfüllen.

Image Veritas Databerg Report

BE.complete – Veritas Backup Exec Optimized HPE Server

Comprehensive Backup Appliance made by PingUs Solutions

Wir nehmen erstklassige Komponenten und konfigurieren diese optimal, um für Sie das Beste aus der Lösung herauszuholen.
Unsere BE.complete Comprehensive Backup Appliance bietet:

  • Optimierte Betriebssystemkonfiguration basierend auf Microsoft Windows Server 2016

  • An die zu sichernde Umgebung angepasste Veritas Backup Exec Implementierung

  • Zuverlässige Hardware basierend auf HPE ProLiant Servern

  • Enterprise-Class Storage

  • Spezielle Komponenten steigern die Performance von Veritas Backup Exec

  • Höchste Skalierbarkeit

  • Umfangreiche Module zur Integration in Ihre bestehende Infrastruktur

  • Geordnetes Sicherungskonzept und Dokumentation

Technische Details (Basiskonfiguration)

  • HPE ProLiant DL380 Gen10 Server

  • Intel® Xeon® Processor

  • Advanced ECC DDR4 Registered Memory

  • 12Gb/s SAS Smart Array Raid Controller mit Flash Backed Write Cache

  • Enterprise Solid State Drives (OS)

  • SAS Hard Drives (Backup Daten)

  • 10Gb Ethernet Controller

  • Redundant Power Supply

  • 4h 24×7 Onsite Hardware Support

  • Microsoft Windows Server 2016

  • Veritas Backup Exec Capacity Edition für bis zu 1 TB Front End Daten

  • PingUs Backup Consulting Paket – Basis

Persönliches Angebot anfordern

Merken